Sponsoren & Partner

Das Institut für Partikeltechnologie (iPAT) und die NETZSCH Trockenmahltechnik GmbH laden Sie zu den Technical Days 2019 in Hanau ein.

Ihre Möglichkeiten des Sponsoring:


Silber-Sponsoren

GKM Siebtechnik GmbH

GKM Siebtechnik ist mit mehr als 35 Jahren Erfahrung der technische Marktführer im Bereich der Feinsiebung.

Die Siebmaschinen werden in Deutschland entwickelt, produziert und weltweit vertrieben. Das Produktportfolio umfasst Taumelsiebmaschinen, Vibrationssiebmaschinen, Kontrollsiebmaschinen, Laborsiebe und flexible Systemlösungen.

Unsere Siebmaschinen zeichnen sich durch optimale, gut durchdachte und bewährte mechanische Lösungen aus. Dadurch sind sie extrem langlebig, wartungsfreundlich, vielseitig einsetzbar und zuverlässig!

Zur Homepage

LOT-QuantumDesign GmbH

Wir sind ein führender europäischer Distributor von hochwertigen Instrumenten und Verbrauchsmaterialien für die naturwissenschaftliche Forschung. Unser Produktprogramm enthält Komponenten und einzigartige Systeme zur Materialcharakterisierung, Analyse von dünnen Filmen, Spezialkameras und Imaging, Spektroskopie, Photonik, sowie Bio- und Nanotechnologie.

Zur Homepage

Warex Valve GmbH

Warex Armaturen sind seit mehr als 50 Jahren ein Inbegriff von zuverlässigen und kostengünstigen Absperrorganen. Weltweit werden die Warex Absperrklappen in den verschiedensten Prozessanlagen problemlos und erfolgreich eingesetzt und haben sich zu einem unumstrittenen Qualitätsbegriff entwickelt.

In der Chemie-, der Lebensmittel-, oder pharmazeutischen Industrie, dem Anlagen- sowie dem Containerbau haben sich Warex Absperrklappen auch bei rauesten Betriebsbedingungen und problematischen Anwendungsfällen seit vielen Jahren bestens bewährt.

Zur Homepage


Partner

iPAT - Institut für Partikeltechnik der TU Braunschweig

Das Institut für Partikeltechnik in Braunschweig ist führend in Forschung und Lehre auf ausgewählten Gebieten der Mechanischen Verfahrenstechnik und insbesondere der Partikeltechnik, wobei die Partikel-Partikel-Wechselwirkungen und die Steuerung der Grenzflächen einen wichtigen Platz einnehmen. Die Forschungsaktivitäten konzentrieren sich auf die fünf Arbeitsgruppen unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. A. Kwade sowie den Bereich Nanomaterialien unter der Leitung von Prof. Dr. G. Garnweitner.

Zur Homepage